Von Frauernhand
Mittelalterliche Handschriften aus Kölner Sammlungen
26.10.2021 – 30.01.2022
Museum Schnütgen
2021

„In das Schiff St. Cäciliens eingestellt sind schwerelos leichte Stellwände, die als geöffnete Buchseiten gestaltet jeweils historische Einbettungen der Frauenklöster bieten, aus denen die davor gezeigten Repräsentationen der klugen Nonnen vom frühen bis zum späten Mittelalter stammen.“ Zitat aus faz.net/aktuell/feuilleton

In Kooperation mit der Erzbischöflichen Diözesan- und Dombibliothek Köln (EDDB) zeigt das Museum Schnütgen eine Auswahl an Handschriften, die von Ordensfrauen in Nordfrankreich, Köln, Niedersachsen und Nürnberg eigenhändig geschaffen wurden.

An Beispielen aus der Zeit um 800 und dem späten 13. bis zum frühen 16. Jahrhundert lassen sich Prinzipien des Layouts, Veränderungen der Buchmalerei und auch die Frage nach einer spezifisch weiblichen Gestaltung erkunden.

Konzept und Realisation der Ausstellungsgrafik
Gestaltung der Printmedien: Einladung, Folder, Plakate, Banner und Infostelen.

Ausstellungsarchitektur: Nicolle Miller